Schauräume

Pflegehinweise Geflecht

Bei all unseren Produkten besteht der Korpus aus pulverbeschichtetem Aluminium. Auf diese Aluminiumstruktur wird von Hand die robuste Spezialfaser geflochten.

Unsere Möbel sind über längere Zeit UV-beständig und witterungsbeständig. Sie halten Belastungen von -10 Grad bis +50 Grad stand und können darüber hinaus auch problemlos im Freien überwintern. Bei dauerhafter und intensiver Sonneneinstrahlung kann es aber zu Schäden am Geflecht kommen. Wir empfehlen die Möbel im Winter mittels wasserdichter Schutzhülle zu schützen. Die Pölster bitte bei starkem Regen und in der kalten Jahreszeit im Innenbereich lagern.

Wenn die Möbel in exponierter Lagen bzw. bei auftretenden Spiegelungen (z.B. Glasfronten) aufgestellt werden, können sich auch wesentlich höhere Temperaturen als +50 Grad entwickeln, welche Schäden beim Geflecht hervorrufen können. Bitte beachten sie dies beim Aufstellort ihrer Möbel.

Der weitere Vorteil dieser Möbel liegt in der sehr einfachen Pflege. Es genügt, die Möbel gelegentlich mit einem feuchten Tuch oder bei Bedarf mit einem milden Allzweckreiniger zu säubern!

Pflegehinweise Teak

Reinigen Sie Teakmöbel zweimal jährlich mit Bürste und grüner Seife, am besten mit warmem Wasser. So verhindern Sie, dass sich Schmutz tief in den Poren des Holzes festsetzt. Grüne Seife gibt es als handelsübliche flüssige oder Neutralseife in jedem Drogeriemarkt.

Für alle Vollteakmöbel können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 15 bis 20 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Farbton.

Hilfe gegen Flecken

  • Stellen Sie keine heißen oder Rost ansetzenden Gegenstände direkt auf Tischoberflächen ab. Sie hinterlassen Flecken, die schwer zu entfernen sind.
  • Schleifen entfernt Flecken, die tiefer in die Holzmaserung eingedrungen sind.
  • Öle, Lasuren und Lacke aufzutragen, ist naturgemäß aufwändiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss

Teaköl

Teaköl verhindert, dass das Holz patiniert. Unbehandelte Möbel, die im Freien stehen, vergrauen bereits nach kurzer Zeit. Wollen Sie das vermeiden, sollten Sie das „Gegenmittel“ direkt nach Anlieferung Ihrer neuen Stücke und vor der Benutzung auftragen. Vergessen Sie nicht, regelmäßig nachzubehandeln. Bitte streichen Sie die Möbel keinesfalls 2 x hintereinander. Das Holz kann nur die Menge eines Anstriches aufnehmen.

Bei Möbeln, die der Witterung ausgesetzt sind, wäscht sich der Auftrag allmählich und unterschiedlich stark ab. Ohne konsequente Nachbehandlung in kürzeren Abständen würde das Holz dadurch eine unregelmäßige Patina annehmen.

Abgenutzte Holzflächen müssen regelmäßig mit einem ölgetränkten Tuch oder dem Pinsel nachbehandelt werden. Auf besonders strapazierten, waagrechten Flächen kann das drei- bis viermal jährlich erforderlich sein.
Bereits vergraute Flächen sollten Sie nicht ölen. Es würde den Holzton schwarzbraun verdunkeln. Vor dem Streichen ist immer darauf zu achten, dass die Möbel gesäubert werden um etwaige Staubrückstände von der Produktion zu entfernen. Wird das nicht gemacht könnten Flecken entstehen, da der Staub mit eingestreicht wird.

Für eventuell entstehende Schäden können wir leider keine Gewähr übernehmen.